Die Mitglieder des Theaters Alpthal bekamen eine neue Führung.
Die Mitglieder des Theaters Alpthal bekamen eine neue Führung.

Nachrichten

Neue Präsidentin heisst Martina Steiner

An der Generalversammlung des Theaters Alpthal wurde Sandra Steiner zur neuen Kassierin gewählt, Otti Marty übernimmt die Regie der nächsten Produktion und neue Präsidentin ist Martina Steiner.

Nach einem wohlschmeckenden Nachtessen im Post-Kafi, wechselte die TheatergeseIlschaft ins Mehrzweckgebäude, um die 59. Generalversammlung abzuhalten. Vereinspräsident Thomas Marty durfte viele Mitglieder begrüssen. Die Traktandenliste wurde zügig abgehandelt bis auf die Genehmigung der Jahresrechnung. Einige Posten wurden von unserer Kassiererin, Corinn Kälin, gekonnt beantwortet. Auf Antrag der RPK wurde die sauber geführte Jahresrechnung genehmigt. Die Überarbeitung der Statuten und des Reglementes gab erwartungsgemäss einige verschiedene Meinungen. Doch schlussendlich wurde nach Änderungen und Streichungen alles genehmigt.

Wahlen standen an

Nun standen noch Wahlen an. Ansonsten verläuft dieses Traktandum reibungslos ab, doch diesmal bauchte es viel Zeit. Die Traktandenliste wurde kurzerhand umgestellt und das Ressort Bühnenbau behandelt. Spontan stellte sich Markus Ochsner zur Verflügung. Da Corinne Kälin das Amt als Kassiererin zum Bedauern aller Anwesenden arbeitsbedingt nicht mehr ausführen kann, schlägt sie Sandra Steiner vor, welche einstimmig gewählt wurde. Nach einigen Wortgefechten um die Regie, wurde erneut Otti Marty gewählt. Auch über das Ressort Wirtschaft gab es einiges zu Reden, doch schlussendlich in Minne wieder bestätigt. Aus wohlweislicher Sicht des Präsidenten wurde nun zum Schluss die Päsidenten-Wahl behandelt. Da Thomas Marty und seine rechte Hand Iwan Marty während einer mehrjährigen Weiterbildung nur beschränkt zur Verfügung stehen, wurde mit Applaus Martina Steiner gewählt. Mit dem besten Dank des Präsidenten für all das Geleistete, schloss er die GV.

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

10.06.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/h2PyAR