Ira Tsantekidou (rechts) erklärt einer Besucherin eines ihrer Bilder. (Bild: ts)
Ira Tsantekidou (rechts) erklärt einer Besucherin eines ihrer Bilder. (Bild: ts)

Nachrichten

«Schönheit ist überall»

Am Samstag eröffnete die Künstlerin Ira Tsantekidou in der Zürichsee-Galerie in Bäch ihre Ausstellung mit einer stimmungsvollen Vernissage.

In nächster Zeit wird man wohl vermehrt Kunst- und Malereibegeisterte in Bäch antreffen, da die Zürichsee-Galerie seit letztem Samstag mit Gemälden der Superlative lockt. Nachdem zuvor Werke von Molé, Gerstein, oder Hediger ausgestellt worden waren, wird diese Linie nun von der Griechin Ira Tsantekidou weitergeführt. Ein Blickfang sind definitiv alle Bilder von ihr, egal ob es sich dabei um malerische Landschaften, pittoreske Stillleben oder die bezaubernde «Femme fatale» handelt, die mit ihrem geradezu katzenhaften Wesen die Blicke auf sich zieht. «Inspiration ist überall, da Schönheit überall ist», sagt die Künstlerin. Die Gabe, die Schönheit einzufangen und in ein Gemälde zu bannen, stellt sie immer wieder unter Beweis. Während andere Künstler zunehmend mit Acrylfarben arbeiten, widmet sich Tsantekidou klassisch der Malerei mit Ölfarben. Aber damit nicht genug, in vielen ihrer Werke finden sich Texte oder Stoffstücke eingearbeitet, die den Bildern eine zünftige Portion Schwung verleihen.

Liebe zum Detail

Jedes ihrer Gemälde besitzt einen eigenen Charakter sowie einen starken Erinnerungswert. Ob dies nun an den bestechenden Augen der einzelnen Damen oder ganz allgemein an der Liebe zum Detail liegt, wird nebensächlich beim Betrachten der faszinierenden Werke. Tsantekidou widmete sich schon früh der Kunst. Nach einem Abschluss an der Schule für Bildende Kunst studierte sie zwar vorerst Architektur, verschrieb sich dann aber wieder ganz der Malerei und Kunst. Die Zürichsee-Galerie stellt erneut ihre Qualitäten, insbesondere in Punkto Atmosphäre, unter Beweis. Wenn man einen Blick auf Tsantekidous Ausstellungsplan wirft, staunt man nicht wenig: Nach Städten wie Bonn, Thessaloniki und Miami hat die freiberufliche Kunstmalerin und Dozentin für Kunst nun auch im beschaulichen Bäch Halt gemacht. Dort sind ihre Werke noch bis zum 9. Februar ausgestellt.

Daten

Ausstellung vom 6.11.2010 bis 9.2.2011

Weitere Infos

- www.ira-tsantekidou.com

- www.zuerichsee-galerie.ch



March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

08.11.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/5wgsed