Das Publikum zeigte sich bei der Hauptbühne vor der «Stoos Hüttä» vom Sound hell begeistert. Bilder: Thomas Bucheli
Das Publikum zeigte sich bei der Hauptbühne vor der «Stoos Hüttä» vom Sound hell begeistert. Bilder: Thomas Bucheli
Auch Luca Koch (Mitte) aus Vorderthal durfte sein Talent zum Besten geben.
Auch Luca Koch (Mitte) aus Vorderthal durfte sein Talent zum Besten geben.
Der Luzerner Marco Kunz bot auf dem Stoos ebenfalls grossartigen Musikgenuss.
Der Luzerner Marco Kunz bot auf dem Stoos ebenfalls grossartigen Musikgenuss.

Nachrichten

Schweizer Musikstars rockten den Stoos

Das Hiking-Sounds-Festival erfreute 2000 Wanderer und Freunde der Schweizer Musik.

Bühnen nach erfolgreichem Start in Ascona- Locarno auf dem Stoos auf. Am Wochenende konnte hoch über dem Vierwaldstättersee auf dem Schwyzer Hausberg gewandert und beste Musik genossen werden. «Wir hatten am ganzen Wochenende grosses Wetterglück und ein äusserst dankbares Publikum, welches mehrheitlich aus der Zentralschweiz stammte », freute sich der Eventorganisator Mike Schälchli, welcher betonte, dass sie mit dem Wandern und der anschliessenden musikalischen Belohnung den Zeitgeist getroffen hätten. «Auch die Bands waren froh, dass sie endlich wieder auftreten durften», wusste der Eventorganisator. Und nicht nur die Bands, sondern auch das Publikum feierte die Stars mit ausgelassener Stimmung und frenetischem Applaus. Je vier Durchgänge wurden an den beiden Stationen beim «Welesch» und bei der «Stoos Hüttä» gespielt. Jeweils 500 Migros-Wettbewerbsgewinner waren vor Ort.

«Grossartig, in der Heimat aufzutreten»


Mit dem Migros Hiking Sounds wurde eine Wanderserie ins Leben gerufen, die der Bevölkerung in der Corona-Zeit Freude und Energie zurückbringt. Dieses Projekt fördert explizit die Schweizer Musikszene. Auf der Campfire- Stage beim «Welesch» waren an beiden Tagen die Talente der Gustav- Akademie – unter anderem mit Luca Koch (24) aus Vorderthal – sowie der Basler Zian zu hören. Auf der Hiking-Sounds-Hauptbühne bei der «Stoos Hüttä» spielten am Samstag 77 Bombay Street und Kunz. Und am Sonntag durften die glücklichen Wettbewerbsgewinner auf der Hauptbühne den Klängen und Hits von Adrian Stern und Dodo lauschen. «Ich trete hier in meiner Heimat in Schwyz nur sehr selten auf, daher finde ich es grossartig. Und dies bei schönstem Sommerwetter auf der sehr speziellen Bühne tun zu dürfen, finde ich ebenfalls eine schöne Herausforderung », so der Schwyzer Luca Koch. Sein Mentor, der Co-Leiter der Akademie La Gustav, André Rossier, fügte hinzu: «Es ist super, vor einem solch wunderbaren Panorama auf die Bühne gehen zu dürfen. » Dies sei für einmal weit weg von der Homebase in Fribourg.

Bote der Urschweiz / Thomas Bucheli

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

12.07.2021

Webcode

www.schwyzkultur.ch/FBQccp