Vom Südpol: Die Pinguine watschelten am Umzug mit. Bild Thomas Weiss
Vom Südpol: Die Pinguine watschelten am Umzug mit. Bild Thomas Weiss

Nachrichten

Tierische Fasnacht in Merlischachen

Am Merlischacher Fasnachtsumzug ging es tierisch zu und her. Die Gruppen, Guuggenmusigen und die wilden Tiere feierten nachher in der Turnhalle.

Mit einem lauten Knall startete der Fasnachtsumzug in Merlischachen. Zwei Küssnachter Guuggenmusigen, etlicheVereine und Gruppen sowie alle Schulklassen marschierten vom Bahnhof bis zur Mehrzweckhalle. Ganz nach dem Motto «Zoo» zeigten sich gefährliche Löwen und bunte Vögel, und auch Pinguine watschelten an den vielen Zuschauern vorbei. Als Leopardinnen verkleidet, führten die Frauen vom OK Kinderfasnacht den Zug an.

Ideenreich

Die Zuschauer am Wegrand warteten gespannt auf die Schülerinnen und Schüler, die sich zum Motto «Zoo» etliches hatten einfallen lassen. Die Kindergartenkinder waren als Bären und Pinguine unterwegs. Ein Löwengehege,Vögel, Giraffen und andere wilde Tiere zogen durch die Luzernerstrasse. Auffallend waren die schönen Masken, viele von den Kindern selbst gemacht. Der Zoodirektor – Schulhausleiter Heinz Rühle – hatte seine wilde Bande gut im Griff. EinigeVereine und Gruppen wie dieApéro Brothers und die Blaskapelle Frauefurz liefen auch am Umzug mit. Die Gessler-Chessler und die Rigigusler sorgten für passende Töne.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

04.02.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/aTfnq1