Zuwachs bei den Wildspitzjuuzern: (von links) Der neue Präsident Werner Bürgler und die Neumitglieder Dani Imhof, Simon Betschart sowie der abtretende Präsident Toni Suter. Bild Toni Suter
Zuwachs bei den Wildspitzjuuzern: (von links) Der neue Präsident Werner Bürgler und die Neumitglieder Dani Imhof, Simon Betschart sowie der abtretende Präsident Toni Suter. Bild Toni Suter

Nachrichten

Tonträger der Wildspitzjuuzer

Die Jodlergruppe Wildspitzjuuzer Steinerberg hat einen neuen Präsidenten. Werner Bürgler leitet die «Wilden» seit letztem Samstag. Der Verein hat einiges vor im neuen Jahr, und als Höhepunkt gilt sicher der 1. Dezember. Da wird der neue Tonträger vorgestellt.

Kürzlich hielten die Wildspitzjuuzer ihre 23. Generalversammlung im Restaurant Löwen in Steinerberg ab. Nach einem feinen Nachtessen eröffneten die Jodler ihre Versammlung mit einem traditionellen Naturjuuz. Anhand der Traktanden wurde die GV speditiv und ohne Einwände abgehandelt.

Zahlreiche Mutationen

Beim Traktandum Mutationen gab der Präsident Toni Suter leider einen Austritt bekannt. Urs Betschart vom Aufiberg demissionierte nach zwölfjähriger Aktivzeit im zweiten Bass aus familiären Gründen. Nur ungern lassen die Juuzer ihren zuverlässigen Kameraden ziehen und wünschen ihm alles Gute und viel Glück auf seinem weiteren Lebensweg. Mit Dani Imhof und Simon Betschart gewann die Jodlergruppe Wildspitzjuuzer zwei junge, motivierte Neumitglieder, welche die Jodler seit längerer Zeit verstärken. Ihre Aufnahme war dadurch auch eine reine Formsache. Das Amt des Präsidenten galt es neu zu besetzen. Nach sieben Jahren im Präsidentenamt war Toni Suter der Meinung, dass den Wildspitzjuuzern eine Veränderung ganz gut tun würde. Mit Werner Bürgler wurde ein kompetenter und zuverlässiger Mann für dieses verantwortungsvolle Amt vorgeschlagen und einstimmig gewählt.

Höhepunkte geplant

Das Jahresprogramm verrät einige Höhepunkte in der Vereinsgeschichte. So laufen die Proben für einen neuen Tonträger auf Hochtouren, und einige Stücke sind bereits im «Kasten». Dieser Tonträger wird am 1. Dezember in der Pfarrkirche in Steinerberg vorgestellt. Anschliessend findet in der Turnhalle ein urchiges, gemütliches und hoffentlich unvergessliches Fest statt für alle Jodlerbegeisterten oder die, die es noch werden möchten.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

15.03.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/cXiVid