Dominanter Auftritt: Die Greifler mit den Trycheln wurden vom «Grotzliträger» Benno Rickenbacher angeführt und überall von den Zuschauern bewundert. Bild Christoph Jud
Dominanter Auftritt: Die Greifler mit den Trycheln wurden vom «Grotzliträger» Benno Rickenbacher angeführt und überall von den Zuschauern bewundert. Bild Christoph Jud

Nachrichten

Trychler vertrieben die bösen Geister

Traditionell zogen gestern am Dreikönigstag in vielen Orten in Innerschwyz abends zahlreiche Greifler mit ihren Trycheln und Schellen lautstark durch die Gassen, unterstützt vom lauten Geknalle der Geislechlepfer.

Jedes Jahr besucht der «Bote» an Dreikönige am Abend einen anderen Ort und bringt seinen Lesern mit Bildern den Dreikönigsbrauch von dort näher. Dieses Jahr war Lauerz an der Reihe. Jeweils um 09.30 Uhr beginnt der Dreikönigstag für die Mitglieder des Greiflervereins Lauerz mit dem Besuch der Messe in der Pfarrkirche.Abwechslungsweise ist es eine Jodler- oder Ländlermesse. Dieses Jahr spielte das Ländlertrio Ulrich-Inderbitzin eine stimmungsvolle Ländlermesse. Pater Felix Weber erzählte in seiner Predigt von den Heiligen Drei Königen und ihrer Reise zum Christuskind.

Abends Hauptteil

Abends um 19.30 Uhr trafen sich rund 30 Greiflervereins-Mitglieder auf dem Hof ihres Ehrenmitglieds Toni Dettling auf dem Gütsch ob Lauerz. Nach einer obligaten Stärkung mit einem Kafi Chrüter begaben sie sich bei nachlassendem Regen in Richtung Dorf hinunter. Dort wurden sie von etwa 100 Personen entlang der Strassen und Gassen empfangen. Lautstark schritten die Greifler durch das Dorf. Um 20.00 Uhr wurde zum beliebten Plöder in der Mehrzweckhalle geladen. Hans Birrer und Erwin Auf der Maur hatten wieder viele lustige Reminiszenzen das ganze Jahr über notiert und trugen diese nun in gereimter Form den rund 70 Anwesenden vor. Für die Lachmuskeln gab es viel zu tun.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

07.01.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/gs157B