Im neuen Kalender von Hanspeter Reinhard (kleines Bild) ist neben Bergen wie dem Eiger, Piz Palü oder Chüebodenhorn auch der Zindelspitz zu bewundern. Bild Oliver Bosse/zvg
Im neuen Kalender von Hanspeter Reinhard (kleines Bild) ist neben Bergen wie dem Eiger, Piz Palü oder Chüebodenhorn auch der Zindelspitz zu bewundern. Bild Oliver Bosse/zvg

Nachrichten

«Um 2 Uhr aus den Federn»

Der Altendörfler Hanspeter Reinhard bringt dieses Jahr zum 20. Mal seinen Kalender «Schweizer Traumberge» heraus. Um die schönsten Schweizer Berge im besten Licht zu zeigen, nimmt er jeweils einiges auf sich.

Zwölf Wochen im Jahr verbringt der Altendörfler Hanspeter Reinhard irgendwo in den Schweizer Bergen – neben seiner Frau immer seine Kamera an der Seite. Der Gipfel ist nicht das Ziel, wenn der Altendörfler auf Wanderung geht. Er will die Berge in ihrer vollen Pracht für seinen Kalen-der «Schweizer Traumberge» ablichten, und das nicht einfach irgendwann. «Bei Sonnenauf- und -untergang gibt es die besten Bilder», erklärt Reinhard.

Warten auf richtigen Moment

Für das perfekte Foto gehts dann schon mal um 2 Uhr aus den Federn, um pünktlich zum Sonnenaufgang an der idealen Stelle zu stehen. Und dort angekommen, gilt es für den 71- jährigen Reinhard, den richtigen Moment abzupassen. «Das kann manchmal eine Weile dauern. Bei Minusgraden und im Tiefschnee ist dies nicht immer angenehm, und ich muss mich bewegen, um mich warm zu halten», so Reinhard.

Doch die Strapazen lohnen sich. Am Computer sorgt derAltendörfler noch für den Feinschliff, und das Resultat sind stimmungsvolle Bilder von Bergen, scharf bis ins kleinste Detail. Zu bewundern sind 13 davon im neuen Kalender «Schweizer Traumberge 2014».

Kalender sind unter reinhardtraum berge@sunrise.ch erhältlich



Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

28.10.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/v92ZRE