Blanca Imboden hat ein weihnachtliches Buch geschrieben: Es handelt von der Freundschaft, die drei Frauen im Schnee zusammenhält
Blanca Imboden hat ein weihnachtliches Buch geschrieben: Es handelt von der Freundschaft, die drei Frauen im Schnee zusammenhält

Nachrichten

Weihnachten kann ein Desaster sein

«Drei Frauen im Schnee» heisst das neue Buch der Bestsellerautorin Blanca Imboden. Es geht um Weihnachten und andere Katastrophen im Leben einer Frau.

Blanca Imbodens Bücher habenLokalbezug. Sonja Schuler, die Ich-Erzählerin, wohnt mit ihrer Familie in einer Villa am Rande von Schwyz, sie besucht den Onkel im Altersheim in Steinen, feiert Silvester am Ball im MythenForum und fällt auf dem Stoos in dieArme eines Berglers, den sie die Innerschweizer Antwort auf Georg Clooney nennt. Dieser Lokalkolorit, das Wiedererkennen der Landschaft und das Süffige sind es, das ihre vielen Leserinnen und die vermutlich nur wenigen Leser fasziniert. Die meisten ihrer Figuren sind fiktiv, manchmal kommt einer aus dem wirklichen Leben daher, wie etwa der «Alpstubli»-Wirt.

Das schönste Weihnachtsgeschenk

Erst einmal geht es im Buch um Weihnachten, die hektische Zeit davor und um ein Desaster an Heiligabend. Da geht die Protagonistin einfach weg, lässt ihre Zwillinge, ihren Mann, die Schwiegermutter und alles hinter sich und findet auf dem Friedhof Schwyz das schönsteWeihnachtsgeschenk: Sie lernt zwei Frauen kennen, die schon bald ihre besten Freundinnen sein werden. Sonja Schuler hilft, packt an, tröstet und braucht selber Trost, denn ihr Leben ist plötzlich sehr kompliziert: «Jetzt spreche ich schon mit einem Hund! Noch dazu mit einem so winzigen Wuschel! Die Lage ist wirklich ernst», sagt die Ich-Erzählerin, nachdem sie über die Affäre ihres Mannes gestolpert ist. Blanca Imboden hat Humor und Sinn für Situationskomik.

Werbespot für den Stoos

Das Buch ist ein grosserWerbespot für den Stoos. Dorthin nämlich flieht die Ich-Erzählerin. Dort hilft sie ihrer Freundin, einer Witwe in einem überalterten Hotel, dort lässt sie sich vom Clooney-Verschnitt trösten und findet schliesslich ihren Weg. Eine entscheidende Rolle spielt die neue Standseilbahn für das alte Hotel der Freundin. Wieder ein Element, das Blanca Imboden aus dem Leben eingebaut hat. Der neue Roman ist erneut ein Frauenroman und Blanca Imboden macht, was sie schon immer tat, unterhalten. Einen literarischen Anspruch hat sie nicht. Seit ihrem Bestseller «Wandern ist doof» ist sie beim Wörterseh Verlag. «Endlich habe ich meine Heimat als Autorin gefunden.» Die Autorin schwärmt von ihrer Verlegerin Gabriella Baumann-von Arx. Und wenn es werbewirksam sein muss, ist auch Fernsehmann Frank Baumann zur Stelle. So auch gestern Abend bei der Buchvernissage auf dem Stoos. «Drei Frauen im Schnee» lehnt sich lediglich beimTitel an Erich Kästners «Drei Männer im Schnee» an. Es ist keine Verwechslungskomödie, sondern schlicht ein Buch über Freundschaft.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

06.11.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/wvQNUF