Stimmungsvoll: A cappella verbreiteten die Solisten Vorweihnachtsstimmung: (von links) Daniel Steiner, Nadja Kotz, Ursi Tschudi, Beat Hebeisen. Bild Thomas Weins
Stimmungsvoll: A cappella verbreiteten die Solisten Vorweihnachtsstimmung: (von links) Daniel Steiner, Nadja Kotz, Ursi Tschudi, Beat Hebeisen. Bild Thomas Weins

Nachrichten

Weihnachtsstimmung mit A’pella Four

Eine wunderbare Einstimmung in die Adventszeit gab es am Samstag in der katholischen Kirche in Merlischachen zu geniessen. Dort luden die vier Stimmen von «A’pella Four» zu ihrem «Little Christmas Concert».

Es wurde still in der Kirche, als die vier elegant in Schwarz gekleideten Sänger durch den Gang zumAltar schritten. Wortlos zündeten sie zwei Kerzen an, stellten sich hinter die Mikrofone und stimmten ihr erstes Lied an. Schon der Einstieg in ihr «Little Christmas Concert» gestaltete die A-cappella-Gruppe A’pella Four besinnlich und schaffte so wunderbare Vorweihnachtsstimmung.

Kraftvolle Stimmen

Neunzig Minuten verzauberten die Solisten Nadja Kotz (Sopran), Ursi Tschudi (Alt), Daniel Steiner (Tenor) und Beat Hebeisen (Bass) die Zuhörer. Ihre kräftigen Stimmen ersetzten jedes Instrument und machten die einzelnen Lieder zu etwas Einzigartigem. Die musikalische Leiterin Ursi Tschudi arrangierte bekannte Weihnachtslieder wie «Last Christmas» und «Leise rieselt der Schnee» auf neue, abwechslungsreiche Art. Neben solch bewährten Stücken bauten sie auch unbekannte Lieder in ihrem Konzert ein. «Wir singen, was uns gefällt und zum Inhalt passt», wusste Ursi Tschudi, «und natürlich, was das Publikum gern hört.» Alle Lieder passten zur Weihnachtszeit, und die meisten davon hatten christliche Texte. Untermalt wurden die Lieder mit grossen Bildern, die auf einer Leinwand erstrahlten. Da man in der Weihnachtszeit gerne Geschichten erzähle, hätten auch sie eine mitgebracht, verkündete Beat Hebeisen dem Publikum.

Vom kleinenStern

In vier Teilen erzählten die Sängerinnen und Sänger vom kleinen Stern und wie ausgerechnet er zum Stern von Bethlehem auserwählt wurde. Für die wundervolle Einstimmung in die Adventszeit bedankte sich das Publikum mit einem herzlichen Applaus. Eine der drei Zugaben war das wohl besinnlichste Weihnachtslied «Stille Nacht». Hier war das Publikum aufgerufen mitzusingen. Mit «Thank you for the music» von ABBA bedankten sich die vier Solisten und verabschiedeten sich sogleich von den Konzertbesuchern. «A’pella Four» entliess die Zuhörer mit einem besinnlichen, heimeligen und wohligen Gefühl in die kommende Adventszeit. Für die Sänger war es das erste ihrer «Little Christmas Concerts». Und die Premiere war gelungen, wie Ursi Tschudi fand. «Wir sind zufrieden.» Bis an Heiligabend werden sie noch zwei Konzerte in Aeugst und Gossau geben.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

01.12.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/gQcYvj