Die Roof Groove Big Band unter der Leitung von Edgar Schmid wusste zu begeistern, vor allem auch mit ihren Solisten (im Bild Lars Bischof, Tenor Sax). Bild Lilo Etter
Die Roof Groove Big Band unter der Leitung von Edgar Schmid wusste zu begeistern, vor allem auch mit ihren Solisten (im Bild Lars Bischof, Tenor Sax). Bild Lilo Etter

Nachrichten

«Wenn es swingt, funkt und grooved…»

«Wenn es swingt, funkt und grooved, dann ist die Roof Groove Big Band on Stage», so leitete Markus Leisibach, Präsident der Musikschule Region Obermarch, am Samstagabend zum diesjährigen Workshop- Konzert in der Stockberghalle in Siebnen ein.

Anlässlich des 18-jährigen Bestehens der Band stand es unter dem Motto «volljährig». Schon im zweiten Titel, «My Ship» von George und Ira Gershwin, stellte sich solistisch ein neues Mitglied der Band vor, Phil Bonadimann (Bariton Sax). Als weitere Neue begrüsst wurden von Bandleader Edgar Schmid Linda Schilliger (Tenor Sax), Alessia Bruhin (Piano), Jesse Koller (Gitarre), Roman Wyler und Max Steiner (Trompete) sowie Milena Rüegg und Mia Schuler (Posaune). Poetisch wurde die Roof Groove Big Band mit der langsamen Ballade «Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt» von Friedrich Holländer/ Ralf Hesse, als Solisten wirkten Edgar Schmid (Posaune), Pascal Jost (Alto Sax) und Patricia Kistler (Klavier).

Verschiedene tolle Solisten

Mit mehreren eindrücklichen Gitarren-Soli gab Jesse Koller unter anderem in «Flew The Coop» von Kris Berg seinen Einstand. Einen leuchtenden Farbtupfer brachte auch Sängerin Hannah Biss - egger in die Halle, die neben weiterem «Respect» von Otis Redding/Roger Holmes interpretierte. Gleich alle drei Drums-Mitglieder – Mario Rüttimann, Thomas Büeler und Christian Oetiker – gaben in «Tanganova» von Michael Philip Mossman in einer Bossa Nova-Tango-Mischung der Band mitreissend rassig den Takt vor. Sinfonische Jazzmusik für Big Band begeisterte das grosse Publikum mit «Cuban Overture» von George Gershwin mit den Solisten Dominik Hüppin (Alto Sax) und Martial In- Albon (Trompete).

Mit 25 Jahren ist Schluss

Diese beiden Bandmitglieder gehörten zu jenen, die durch die Altersgrenze von 25 Jahren an diesem Konzert offiziell verabschiedet wurden. Aus den Händen von Armin Schmid, Leiter Musikschule Region Obermarch, erhielten sie ein Diplom und ein Geschenk; Dominik Hüppin nach zwölf Jahren Mitgliedschaft, Martial In-Albon nach vier Jahren. Ebenfalls verabschiedet wurden Rolf Meier (Trompete, sechs Jahre), Mathias Gwerder (Klavier, acht Jahre) Mark Morgenthaler (Tenor Sax, acht Jahre), Mario Rüttimann (Drums, elf Jahre). Sinnigerweise spielte im allerletzten Stück Dominik Hüppin das Solo in «Life Without You» (Leben ohne dich), von Les Hopper.

Das Konzert «volljährig» ist am Sonntag, 13. Januar, um 17 Uhr im Maihofsaal in Schindellegi nochmals zu hören.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.01.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/2KNdnf