CD von «Wichlers Walter» erschienen: Walter Gwerder (Bildmitte) wurde bei den CD-Aufnahmen von Leandra Betschart, Erich Schmidig, Michi Schnyder und Alex Küttel unterstützt (von links). Bild Guido Bürgler
CD von «Wichlers Walter» erschienen: Walter Gwerder (Bildmitte) wurde bei den CD-Aufnahmen von Leandra Betschart, Erich Schmidig, Michi Schnyder und Alex Küttel unterstützt (von links). Bild Guido Bürgler

Nachrichten

«Wichlers Walter» auf CD zu hören

Walter Gwerder – «z Wichlers Walter» – ist ein leidenschaftlicher Schwyzerörgelispieler. Nun hat der Bauer und Älpler aus Anlass seines 65. Geburtstages eine CD mit urchig-virtuoser Musik realisiert.

Walter Gwerder, genannt «z Wichlers Walter», ist ein origineller Bauer und Älpler. Er ist im «Föllmis» in Ried-Muotathal aufgewachsen, wo er heute noch lebt und arbeitet. Im letzten Frühling konnte er seinen 65. Geburtstag feiern. In seiner Freizeit musiziert er oft und gerne auf dem Schwyzerörgeli. Die Freude am diatonischen Instrument entdeckte er als Zehnjähriger im Jahr 1956. Die ersten Griffe zeigte ihm Klemenz Schmidig («z Lunnis»).

Schmidig und Feierabend Vorbilder

Spätere Vorbilder waren «z Brandä Beni», Franz Schmidig sen. und Franz Feierabend. Bei seinen Auftritten spielte Walter Gwerder jeweils nicht in einer festen Formation, sondern trat von Fall zu Fall mit verschiedenen Musikanten aus der Umgebung auf.In unzähligen Gesprächsstunden mit Franz Schmidig sen. konnte sich z Wichlers Walter musikalisch weiterentwickeln.

Fernsehauftritte

1976 wirkte er mit Franz Schmidig in Wysel Gyrs Fernsehsendung «Für Stadt und Land» mit. Weitere Aufnahmen folgten beim Westschweizer Fernsehen als Bergler, Holzer und Musikant sowie 1990 mit Hugo Suter beim Ersten Deutschen Fernsehen. 1982 wirkte Walter zusammen mit Alois Gisler («Brigger Wisi») und Franz Schmidig bei Schallplattenaufnahmen mit. Nun hat er aus Anlass seines 65. Geburtstages, den er am 20. März feiern konnte, eine CD aufgenommen, auf der 23 urchig-virtuoseTänze zu hören sind. Rund die Hälfte der recht anspruchsvollen Kompositionen stammen aus der Feder seiner Vorbilder Franz Feierabend und Franz Schmidig. Bei den Aufnahmen im Tonstudio wurde Walter Gwerder von vier jungen Ländlermusikern unterstützt. Es wurden zwei Formationen gebildet. So ist Walter Gwerder entweder in der Besetzung mit Alex Küttel (Schwyzerörgeli) und Erich Schmidig (Bass) zu hören oder mit Leandra Betschart (Schwyzerörgeli) und Michi Schnyder (Bass).

Die CD «65 Jahre Wichlers Walter» kann bei Walter Gwerder, Föllmis, 6436 Ried-Muotathal, bezogen werden. Tel. 041 830 18 74

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

12.12.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/jpjdq6