Für die  Uraufführung der Komposition "Silberen" am kommenden Wochenende ist das Blasorchester bestens gerüstet. Bilder BOS
Für die Uraufführung der Komposition "Silberen" am kommenden Wochenende ist das Blasorchester bestens gerüstet. Bilder BOS
Ganz nach Tradition hat sich das Blasorchester Sieben (BOS) in Elm auf die Winterkonzerte vom kommenden Wochenende vorbereitet.
Ganz nach Tradition hat sich das Blasorchester Sieben (BOS) in Elm auf die Winterkonzerte vom kommenden Wochenende vorbereitet.

Musik

Kommentierte Konzerte und Uraufführung von „Silberen“

Im Auftrag von SchwyzKulturPlus wird das BOS unter der Leitung von Blaise Héritier in Galgenen und Schwyz erstmals kommentierte Konzerte mit dem Komponisten Oliver Waespi und dem Schauspieler Philippe Schuler aufführen. Als Höhepunkt wird die Uraufführung der Komposition "Silberen" auf dem Programm stehen.

Zur Eröffnung des Konzertes beschreibt der Komponist Jean Balissat in «Le premier jour» auf eindrückliche Weise den biblischen Beginn der Welt. Als Gott Himmel und Erde erschuf, die Finsternis vom Licht ausschied und aus dem Nichts der erste Tag entstand. Ein wunderschönes und hinreissendes Werk und der grossartige Beginn einer Geschichte, die gut und gerne so weiter gehen könnte. Doch wie so oft im Leben wird das schöne Bild getrübt. Denn im zweiten Werk «Der Dämon» versucht dieser mit List und Frechheit, sowie immer neuen Gestalten, sich gegen den Menschen zu behaupten. Der Tessiner Carlo Balmelli hat das Werk von Paul Huber neu instrumentiert. Balmelli lässt es tragisch und doch auch hell und strahlend erklingen.

Sagen, Mythen und Bräuche


Um ebensolche geht es im zweiten Teil des Abends. In «Silberen» beschreibt der 48-jährige Komponist Oliver Waespi Geschichten und Traditionen aus dem Kanton Schwyz und setzt diese gekonnt in musikalische Bilder um. SchwyzKulturPlus hat ihm das Werk in Auftrag gegeben und dem Blasorchester Siebnen gewidmet. Der Beginn eines jeden Satzes geht einher mit einer Geschichte, erzählt vom Schwyzer Schauspieler Philippe Schuler. Im ersten Satz taucht man ein in ein Älperfest auf der Salzläcki. Alpsegen und Ländler lassen sich erahnen und die Welt oberhalb des Wägitalersees scheint in Ordnung zu sein. Doch plötzlich kommt wachsendes Unbehagen auf. Wohin das wohl führen mag?


Der zweite Satz beschreibt eine alte, bekannte Sage in der der Teufel für einmal rechtschaffen und sein Glück als Pflüger versuchen wollte. Diese Arbeit misslang ihm aber gänzlich und zurück blieb die «Silberen», eine zerfurchte, karge Landschaft, die dem Werk auch seinen Namen gab. Die dritte Geschichte handelt von einem Mädchen mit einer wunderschönen und hellen Stimme, die angeblich noch heute bei einer geheimen Quelle im Bisisthal zu hören sein soll. Nach so viel Volksglauben von früher kehren wir zu den Traditionen von heute zurück.


Die Fasnacht ist ein alter und beliebter Brauch im Kanton Schwyz, wo jede Region ihre Besonderheiten hat. So tanzt in Sattel der Nüssler-Rot ausgelassen zu dem getrommelten Nüssler-Rhythmus. Der vierte Satz ist in genau diesem Rhythmus geschrieben und geht fast unaufhörlich weiter und weiter. Bis mit einer Erinnerung an den Alpsegen die Komposition dann ihren glänzenden Abschluss findet.


Der zahlreich ausgezeichnete Schweizer Komponist Oliver Waespi hat mit «Silberen» ein einzigartiges Werk mit unterschiedlichsten Musikstilen geschaffen. Herausragende Blasorchesterliteratur, mal volkstümlich, mal anmutend klassisch oder auch Funk und ungewöhnlichen Rhythmen. Das ganze Spektrum und die Klangfarbe eines Blasorchesters kommen vielseitig zum Ausdruck. Die gewählten Instrumente bei den Solopassagen sind perfekt auf das entsprechende Bild zugeschnitten. So kann man beispielsweise den Teufel geradezu vor sich sehen, wie er beim Pflügen eifrig ans Werk geht.


Uraufführung mit Erläuterungen vom Komponisten


Oliver Waespi wird durch die kommentierten Konzerte führen und dabei Anmerkungen zu den einzelnen Werken machen. Mit dem 45-jährigen Schwyzer Schauspieler Philippe Schuler konnte SchwyzKulturPlus für die kontrastreiche Lesung einen Profi gewinnen, um mit den Texten und Melodien durch den Kanton Schwyz zu streifen und dabei Mythen, Sagen und Brauchtümer aufleben zu lassen.


Kinderkonzerte am Nachmittag


Für SchwyzKulturPlus ist es ein grosses Anliegen den Kindern und Jugendlichen Kultur auf interessante Art und Weise näher zu bringen. Darum wird es an den beiden Nachmittagen kommentierte Kinderkonzerte geben, die es Eltern und ihren Kindern erlauben, den Kanton Schwyz einmal auf andere Art und Weise zu entdecken. Der Komponist Oliver Waespi wird persönlich an den Kinderkonzerten anwesend sein und auf spielerische Weise seine Komposition erläutern und Einblick in das Schaffen eines Komponisten geben. Wie klingt ein Teufel, welcher die «Silberen» pflügen will? Wie vertont man ein singendes Bächlein im Bisisthal? Wie bringt man die Fasnacht auf ein Notenblatt? Alle diese Fragen werden an den rund einstündigen Kinderkonzerten beantwortet. Geniessen sie als Familie am dritten Adventswochenende eine aussergewöhnliche Führung durch den wunderschönen Kanton Schwyz und lassen Sie sich von den Melodien und Erzählungen treiben. Die Kinder lernen gleichzeitig neue regionale Geschichten kennen - oder sind es doch nur Sagen?


Das Blasorchester Siebnen unter der Leitung von Blaise Héritier freut sich sehr auf diese aussergewöhnlichen Konzerte und bedankt sich bei SchwyzKulturPlus für die grosse Unterstützung und bei Oliver Waespi für das wunderschöne Kunstwerk. Die Komposition wurde grosszügigerweise von der Markant Stiftung unterstützt. Bei den kommentierten Konzerten dürfen die Organisatoren auf Beiträge der Kulturförderung des Kantons Schwyz, Schwyzer Kantonalbank, AVINA STIFTUNG, FONDATION SUISA, Pro Helveta Schweiz. Kulturstiftung, Schweiz. Interpretenstiftung SIS, Gemeinde Galgenen, Genossame Lachen, Korporation Pfäffikon, Victorinox AG und der Walter und Inka Ehrbar-Stiftung zählen. Weitere Informationen zu Konzerten und Programm finden Sie unter www.blasorchester.ch und schwyzkultur.ch. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, es wird eine Kollekte zur Deckung der Unkosten erbeten.


Samstag 14. Dezember 2019 Tischmacherhof Galgenen


17:00 Uhr Kinderkonzert


20:00 Uhr Kommentiertes Konzert


 


Sonntag 15. Dezember 2019 Mythen Forum Schwyz


14:00 Uhr Kinderkonzert


17:00 Uhr Kommentiertes Konzert

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.12.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/n3v2cM