Stéphanie Berger: Wird im Laufe des Jahres 2011 mit ihrem ersten kabarettistischen Bühnenprogramm loslegen.
Stéphanie Berger: Wird im Laufe des Jahres 2011 mit ihrem ersten kabarettistischen Bühnenprogramm loslegen.
Swiss Comedy Award in Pfäffikon - 1

Bühne

Swiss Comedy Award in Pfäffikon

Für die 12. Austragung des Swiss Comedy Awards im EventDome Pfäffikon hat die Jury die Finalisten ausgewählt. Bekannteste Teilnehmerin aus Schweizer Sicht ist Stéphanie Berger.

Auch dieses Jahr haben sich über 40 Comedians um eine Teilnahme am Swiss Comedy Award beworben. Moderiert wird die Final-Show wieder von «Herr Waser und der Richiger», die unter dem Künstlernamen «Duo Hinterletscht» 2004 den Swiss Comedy Award – und danach noch viele andere Preise – gewonnen haben. Die Finalisten (siehe unten) kämpfen auch dieses Jahr wieder um den Jury-Award und den Publikumspreis, der nach dem ersten Durchgang mit schriftlicher Stimmabgabe der Zuschauer im Saal ermittelt wird. Das Resultat des Saalvotings wird den Juroren nicht kommuniziert.

Vielseitige Jury

Die Jury wird seit der ersten Vergabe des Awards im Jahr 1999 von TV-Moderatorin Sandra Studer präsidiert. Ihr zur Seite stehen Caspar Fierz (Co- Leiter Miller’s Studio Zürich), Christoph Haering (Leiter Darstellende Künste Migros Kulturprozent), Caroline Rasser (Co-Leiterin Theater Fauteuil und Tabourettli Basel), Angelo Stamera, Geschäftsführer (Rent-a- Show) und Martin Vincenz (vormals künstlerischer Leiter Arosa Humor- Festival). Der Swiss Comedy Award wird vom Swiss Casino Pfäffikon-Zürichsee unterstützt, Medienpartner sind Radio Zürisee und die Südostschweiz.

Von Stéphanie Berger über Frank Fischer bis Sergio Sardella

Stéphanie Berger (CH), von Fernsehen und Film bekannte Schauspielerin, Moderatorin und Komikerin, lebt auf der Bühne alle ihre Talente so richtig aus. Nach ihrem letzten Auftritt im jüngsten Otto-Film, in dem sie die weibliche Hauptrolle spielt, wird sie 2011 mit ihrem ersten kabarettistischen Bühnenprogramm loslegen.

Renate Coch (D), studierte Psychologin und Spezialistin für «humorvolle Massentherapien», überzeugt mit charmanter Weiblichkeit, überraschender Komik und authentischem Spiel. Mit feinen Nerven verwebt sie Zwischenmenschliches und Gesellschaftliches in ihren Texten.

Duo BlindDate (D), das ungleiche Artistenpaar Svetlana und Konstantin Dementiev, zelebriert ohne Worte, dafür mit feinster Mimik den Kampf derGeschlechter. Es präsentiert eine Mischung aus Comedy mit erstklassiger Akrobatik und ist mit seinen Nummern schon in vielen Ländern aufgetreten.

Frank Fischer (D) macht sich Gedanken über die Wirkung der deutschen Sprache auf Ausländer, Inländer und über die Absurditäten des Alltags an sich. Dabei packt der vielfach ausgezeichnete Kabarettist gnadenlos, aber auch mit einer Portion Selbstironie die Verrücktheiten des täglichen Lebens, die Hohlheit und den Leerlauf in allen Facetten der Gesellschaft in kleine Geschichten.

Andreas «Spider» Krenzke (D) seziert seine Umwelt mit messerscharfem Blick und packt das Gesehene in facettenreiche Geschichten, die er in seinem unnachahmlich lakonischschnoddrigen Stil voller hintergründigem Humor erzählt. Er denkt liebgewordene Klischees und Plattitüden zu Ende und entspinnt dabei wunderbar skurrile Welten – kluge Gedanken vollendet verfremdet serviert.

Sergio Sardella (CH), eingebürgerter Italo-Schweizer mit EU-Pass und CH-Identität, hält den Spiegel vor. Er erzählt kleine Geschichten und Episoden aus dem Alltag in der Agglomeration, wo Kulturen verschmelzen; kleine Unterschiede werden mit grossen Gesten und südländischem Charme verzerrt und aufgeblasen.

Vocal Recall (D), einzige Boygroup mit Frau, analysiert schonungslos die TopTen der letzten 300 Jahre, befreit die grössten Charterfolge der Geschichte von unnötigem inhaltlichem Ballast und mischt sie mit Satzgesang neu auf – auf dass man endlich verstehe, worum es in den Hits von Nena, Beethoven oder Eminem wirklich geht.

Swiss Comedy Award

Fr, 20.05.2011
EventDome Pfäffikon

Weitere Infos

www.comedy.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

22.01.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/jC1cA3