Fototermin in London: Adolf Ogi mit den Einsiedler Goldmäudern.
Fototermin in London: Adolf Ogi mit den Einsiedler Goldmäudern.
Posierte vor dem Glockenspiel: Die Bürgerwehr aus Einsiedeln.
Posierte vor dem Glockenspiel: Die Bürgerwehr aus Einsiedeln.
Auch auf London's Strassen waren die Einsiedler Trychlen zu hören.
Auch auf London's Strassen waren die Einsiedler Trychlen zu hören.
Die Einsiedler Goldmäuder brachten mit Ihren Trychlen die Londoner Strassen zum Beben. (Video: Youtube)
Die Einsiedler Goldmäuder brachten mit Ihren Trychlen die Londoner Strassen zum Beben. (Video: Youtube)

Volkskultur

Trychler begeisterten London

Am gestrigen Montag wurde auf dem Swiss Court in London das Schweizer Glockenspiel wieder in Betrieb genommen. Zu diesem Zwecke reisten Alphorn-Spieler und Trychler aus der Region in die britische Hauptstadt.

Frühmorgens besammelten sich die Gruppen am Zürcher Flughafen und bestiegen einen Airbus der Swiss, um in die Stadt an der Themse zu gelangen. Mit einer gekürzten Stadtrundfahrt wurden dieTeilnehmer zum Leicester Square gefahren. Dabei waren die Klausjäger aus Vitznau, die Alphorn Vereinigung aus Küssnacht am Rigi, die Fasnachtsgesellschaften Bürgerwehr und Goldmäuder aus Einsiedeln, die Edelwysstrichler aus dem Entlebuch, die Bergtrychler vom Hirzel und die Trychler aus dem Zürcher Unterland.

Den Platz umrundet

Als Erstes galt es, die Aufmerksamkeit der Städter zu erlangen. Hierfür wurden sechs Alphorn-Spielerinnen und -Spieler auf den Terrassen rund um den Platz positioniert. Nach dieser Einleitung wurde es laut auf dem Platz. Die Goldmäuder starteten den Reigen und umrundeten den Square. Alle anderen taten es ihnen gleich. Den Abschluss fanden alle beim Swiss Court, dem Standort des Swiss-Glockenspiels. Mit dieser Kulisse wurde das Glockenspiel nach einer Pause von rund drei Jahren durch die Bürgermeisterin von Westminster, Susie Burbridge, des Schweizer Botschafter Anton Thalmann und Schweiz-Tourismus-Vertreter Urs Eberhard feierlich in Betrieb genommen.

Ogi gewann Londoner für sich

Als offizieller Vertreter der Schweiz richtete Alt-Bundesrat Adolf Ogi Grussworte an die zahlreich erschienenen Zuschauer. Mit seiner sympathischen Art gewann er die Londoner auf Anhieb. Mit den Klängen des Glockenspiels, der Musik einer gewöhnungsbedürftigen Band und den urtümlichen Klängen der Trychler wurde das Spiel als Zeichen der immerwährenden Freundschaft der Schweiz und Englands den Bewohnern der Hauptstadt übergeben.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

29.11.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/y7NNNX