Die Princetones (v. l.): E-Gitarrist Nicolaz Frei, E-Gitarrist Lazar Stevanovic, Sänger Leandro Zavatta, Bassgitarrist Tobias Landolt und Drummer Ivan Schwitter. Bild Geraldine Hug
Die Princetones (v. l.): E-Gitarrist Nicolaz Frei, E-Gitarrist Lazar Stevanovic, Sänger Leandro Zavatta, Bassgitarrist Tobias Landolt und Drummer Ivan Schwitter. Bild Geraldine Hug

Musik

Ziel ist es, endlich eigene Auftritte zu haben

Die Lachner Band Princetones hat den Nachwuchswettbewerb BandXsz gewonnen. Die fünf Jungs lernten sich 2013 über die Musikschule kennen, und rocken seitdem zusammen die Bühne.

 Als wir das erste Mal am BandXsz teilnahmen, hatten wir noch keinen Bandnamen. Wir spielten damals mit Verstärkern von Fender, welche Princeton hiessen – und so nannten wir uns kurzerhand Princetones», beginnt der Sänger Leandro Zavatta lachend zu erzählen. Vor rund sechs Jahren lernten sich die fünf Jungs aus Lachen über die Musikschule kennen und gründeten ihre Punkrock-Band Princetones. Heute sind sie stolze Gewinner des BandXsz-Wettbewerbs, an dem sie bereits fünfmal teilgenommen und sich in puncto Bühnenpräsenz und Performance stetig verbessert haben. «Letztes Jahr belegten wir den 2. Platz, und da versprachen wir uns, dieses Jahr den Sieg zu holen», resümiert Zavatta. Als Preis für ihre Performance dürfen die fünf Lachner nun 3000 Franken für Studioaufnahmen in Empfang nehmen und profitieren von Konzertvermittlungen. Unter anderem werden sie am 9. November mit den letztjährigen Gewinnern des BandXsz in Siebnen auftreten und erneut an der Sprungfeder in Luzern zu hören sein, wo sie letztes Jahr ebenfalls den 2. Platz belegten.


Eigene Songs über das Leben


Angesprochen auf das BandXsz beginnen die Jungs zu schwärmen. «Es ist immer wieder überwältigend zu sehen, wie die Leute unsere Musik feiern», erzählt Schlagzeugspieler Ivan Schwitter. Auch auf Freunde und Verwandte konnten sie wie immer zählen: «Sie fühlten voll mit, und sorgten so für noch mehr Stimmung.» Gespielt haben die Rocker fünf Songs, von denen sie vier selbst geschrieben haben. «Sie handeln von alltäglichen Dingen, die uns beschäftigen, davon, wie die Musik unser Leben bereichert, oder von Problemen, die jeder kennt», erzählt Gitarrist Nicolaz Frei. Punkrock ist ihr liebster Musikstil. Der aufmunternde Sound wirke positiv, obwohl der Text es nicht immer ist. «Es ist Rock, bei dem man ohne nachzudenken einfach zuhören und sich gehen lassen kann», beschreibt der E-Gitarrist Lazar Stevanovic die Musik. Üben tun die Jungs rund ein- bis dreimal pro Woche in ihrem Proberaum im ehemaligen Gebäude der Haas AG. Die Proberäume haben sie von Hugo Mächler, dem Inhaber des Obersee-Centers, zur Verfügung gestellt bekommen. «Er hörte uns an einem Auftritt. Da ihm unsere Musik gefiel, hat er uns die Räume zum Proben überlassen», erzählt Leandro Zavatta. Die Musiker widmen beinahe ihre gesamte Freizeit der Musik: «Es ist kein Hobby, sondern ein Lifestyle», erklärt Lazar Stevanovic überzeugt. «Musik bedeutet für uns, in eine andere Welt abzutauchen, Spass zu haben und sich frei zu fühlen», erzählt der Bassgitarrist Tobias Landolt. Sänger Leandro Zavatta ergänzt: «Man nimmt auf der Bühne eine Rolle ein, die man im echten Leben nie hätte, und kann sich voll ausleben.»


Eigene Auftritte und CD


Angefangen haben die Rocker mit Musikschul-Auftritten. Später dann nahmen sie beim BandXsz teil, wo sie langsam an Reichweite gewannen und für Veranstaltungen wie das Seenachtsfest in Küssnacht gebucht wurden. Zurzeit hat die Band noch kein festes Management, und deshalb auch keine CD herausgebracht. Doch das soll sich bald ändern: «Unser Ziel ist es, endlich erste eigene Auftritte zu haben – mit Fans, die nur wegen uns da sind», sagt Tobias Landolt. «Und wir möchten eine eigene CD aufnehmen, um nebst Auftritten auch noch anders im Musik-Business präsent zu sein.» Ein Traum der fünf Princetones ist es, einmal an Festivals, wie dem «Rock am Ring» nebst den ganz Grossen die Bühne zu rocken. Wer weiss, vielleicht wird dieser in naher Zukunft Realität – an Talent fehlt es den Rockern jedenfalls nicht.


Instagram: Princetonesofficial
Youtube: Princetones Official


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Geraldine Hug

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

27.08.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/3QmSEN