Artikel

Name Suchabo:
Bitte geben Sie den Namen Ihres Abonnements ein
Das gleichnamige Suchabo besteht bereits
Wie informieren?
Sie können Ihre Suchabos auch jederzeit hier aufrufen: "Konto > Meine Suchabos".
Wie oft informieren?
Bitte geben Sie an, wie oft Sie Updates erhalten sollen
Die anwesenden Autorinnen und Autoren (von links): Martina Küng, Jörg Kressig, Almina Quill, Silvia Götschi, Valeria Bianchi, Hélène Vuille, Rachel Acklin, Dechen Shak Dagsay, Christine Jaeggi, Pasquale Lovisi, Gabriel Palacios, Joe Fuchs, Blanca Imboden und Paul Brandenberg. Foto: zvg

Literatur

Weihnachtliche Kurzgeschichten – ein voller Erfolg

Bereits zum fünften Mal hat Joe Fuchs von der Buchhandlung Benziger Weihnachtsgeschichten zusammengetragen und in einem Sammelband veröffentlicht. Vergangenen Dienstag fand im Bistro Tulipan die Buchvernissage statt. Autorinnen und Autoren sowie Publikum sind zahlreich erschienen.
Marcel Huwyler in Hochform

Literatur

Marcel Huwyler in Hochform

Bestsellerautor Marcel Huwyler ist in Frau Morgenstern und die Flucht einmal mehr in absoluter Höchstform: Schwarzhumorig, mit bissigen Dialogen, skurrilen Figuren, unerwarteten Twists und einem guten Händchen für zwischenmenschliche Querelen schickt er seine kultige Protagonistin Violetta Morgenstern bereits zum vierten Mal auf geheime Mission – und die hat es diesmal wahrlich in sich!
Der Muotathaler Lokalhistoriker Walter Imhof hat ein weiteres Buch zur örtlichen Geschichte herausgegeben. Bild: PD

Literatur

Das gelobte Land des Muotatals

Walter Imhof hat ein weiteres Buch zur Lokalgeschichte geschrieben.
 Interviewpartner Pietro Vernazza, ehemaliger Chefarzt, Infektiologe und HIV-Forscher, war Gast an der Buchvernissage von Autorin Rachele De Caro und Fotograf Paolo De Caro (von links). Foto: Gina Graber

Literatur

«Wir sollten nie aufhören, Fragen zu stellen»

«Das Dazwischen»: Buchvernissage in der Fram Am Samstagabend fand in der Fram die Vernissage des Buches «Das Dazwischen» statt. Das Werk der Einsiedler Autorin Rachele De Caro enthält Interviews mit sechs Persönlichkeiten, die zur Coronapandemie keinen polarisierten Standpunkt einnehmen, sondern sich mit allen Aspekten der Krise auseinandersetzen.
Martina Clavadetscher fesselte die Anwesenden in der Schoeck-Villa mit Auszügen aus ihrem neuen Buch «Vor aller Augen». Bild: Ruth Auf der Maur

Literatur

Stimme der Frauen auf Gemälden

Die Brunner Autorin Martina Clavadetscher las am Freitag aus ihrem neuesten, packenden Buch vor.
Das Thema für 2023 steht fest: «Lichtblicke». Veranstaltungen zu diesem Thema können bis Ende November eingereicht werden.

Bühne

Dies & Das

Film

Kunst & Design

Literatur

Musik

Das Projekt «Hallo Kultur!» geht im 2023 weiter

Mit einer jährlichen, kuratierten Veranstaltungsreihe bietet «Hallo Kultur!» eine Plattform für Kunst- und Kultur­schaffende im Erlebnisraum am oberen Zürichsee. Veranstaltungen für 2023 gesucht zum Thema «Lichtblicke».
Bild Janine Schranz

Literatur

Martina Clavadetscher mit neuem Werk: «Vor aller Augen»

Einen radikalen Perspektivenwechsel nimmt Martina Clavadetscher in ihrem neuesten Werk vor. Im Buch «Vor aller Augen» haben endlich jene Frauen eine Stimme, die lange nur gesehen wurden.
Der in Ibach geborene Filmregisseur Xavier Koller gab interessante Antworten zu seiner Art des Filmschaffens. Bild: Ruth Auf der Maur

Bühne

Film

Literatur

Musik

Meinrad Inglin ein Wochenende lang gefeiert

An den Meinrad-Inglin-Tagen wurde am Wochenende eine tolle und grosse Auswahl an Anlässen geboten.
Thomas Hürlimann (links) in der Diskussion mit Reto Wehrli, OK-Präsident der Inglin-Tage. Bild: Silvia Camenz

Literatur

Hürlimann findet die Luft in «Die Welt in Ingoldau» zum Ersticken

Zum Auftakt des intensiven Literaturwochenendes zu Meinrad Inglin war am Donnerstag Thomas Hürlimann in Schwyz zu Gast.
Nächstes Kulturwochenende vom 19. bis 21. April 2024 geplant

Bühne

Dies & Das

Film

Kunst & Design

Literatur

Musik

Volkskultur

Nächstes Kulturwochenende vom 19. bis 21. April 2024 geplant

Das Schwyzer Kulturwochenende vom 22. – 24. April 2022 gehört seit einiger Zeit der Vergangenheit an. Und auch die sechste Ausgabe wusste bei der kulturaffinen Schwy-zer Bevölkerung zu begeistern. Die inspirierende und vielseitige Atmosphäre hat über 20‘000 Besucher angezogen. Kulturbegeisterte erlebten an einem Wochenende eine noch nie dagewesene Vielfalt von Anlässen.
Viktor Weibel (von links), Georg Suter und Daniel Annen setzen sich in der Podiumsdiskussion mit Meinrad Inglins Werken auseinander. Bilder: Alain Hospenthal

Literatur

Meinrad Inglin flanierte durch Schwyz

Der berühmte Schwyzer Schriftsteller war am Samstag auf dem Schwyzer Wuchemärcht anzutreffen. Anschliessend lud der Verein  Schwyzer Literaturfest zum Referat ins Restaurant Wysses Rössli.
Ralph Zünd (links) und Marco Rima am Mittwoch bei der Arbeit im Studio von 2inch Records in Goldau. Bild: Alain Hospenthal

Dies & Das

Literatur

Marco Rima produziert in Goldau für Märchen

Marco Rima widmet sich einem neuen Projekt und geht erstmals mit seinen Kindern auf Tournee.
Alvaro Schoeck (rechts) und Chris Walton haben im Auftrag des Vereins Othmar Schoeck Festival das Begleitbuch herausgegeben.

Literatur

«Drama und Oper»: Begleitbuch zum Schoeck-Festival erschienen

Im Vorfeld zum Othmar Schoeck Festival vom 9.–11. September 2022 in Brunnen erscheint im Müsigricht Verlag (Steinen) das Begleitbuch zum Festival.
«Wahrscheinlich habe ich Verwandte in Einsiedeln, aber ich weiss es nicht»: Richard Bisig auf Besuch in seinem Heimatort. Fotos: Victor Kälin

Literatur

«Über die Kluft zwischen Reich und Arm wird viel zu wenig nachgedacht»

Ein Einsiedler in Dielsdorf avanciert zum vielschreibenden Autor. Das jüngste Buch von Richard Bisig ist der sich öffnenden Schere zwischen Reich und Arm gewidmet.
Unter dem Pseudonym Günter Struchen hat der 35-jährige Autor Flavio Carrera aus Küssnacht seinen zweiten Kriminalroman herausgegeben. Er zeigt sein neues Werk auf der Terrasse des Hotels Seehof du Lac. In diesem ehrwürdigen Hotel spielt sich ein Teil des Krimis ab. Bild: Edith Meyer

Literatur

In Küssnacht sind die Tschugger los

In Günter Struchens neuem Kriminalroman ermittelt der Berner Theobald Weinzäpfli auf Schwyzer Boden.
Unveröffentliche Prosadebütmanuskripte gesucht

Literatur

Unveröffentliche Prosadebütmanuskripte gesucht

Die 2005 gegründete Studer/Ganz-Stiftung fördert in der Schweiz angehende Autorinnen und Autoren. 2022 schreibt die Stiftung in der Deutschschweiz zum neunten Mal einen Preis für das beste unveröffentlichte Prosadebütmanuskript aus.
Herausgeber Zeno Schneider las aus dem Buch von Ernst Friedli, der in Form einer Skulptur anwesend war. Fotos: Gina Graber

Literatur

Buchvernissage: Ernst Friedli betrachtet die Welt

Am Mittwochabend fand im Müsigricht Steinen die Buchvernissage von Ernst Friedlis Erstling «Gedanken zur Weltlage» statt. Kulturförderer Dölf Ehrler führte durch den gut besuchten Anlass und Herausgeber Zeno Schneider las einige der heiteren Geschichten vor. Akkordeonist Hans Hassler begleitete die Lesung.
Freude am neuen «Schwyzer Heft»: Res Marty (Joachim-Raff-Gesellschaft, von links), Regierungsrat Michael Stähli, Pianistin Galina Vracheva und das Autorenteam Severin Kolb, Heinrich Aerni, Lion und Franziska Gallusser. Bild: Frieda Suter

Literatur

Musik

Briefe von Joachim Raff gaben Einblick ins Reisen vor langer Zeit

Das neuste «Schwyzer Heft» wurde am Samstag in Lachen vorgestellt. Dank QR-Code enthält es auch akustische Genüsse.
Von links: Jasmin Isik, Geschäftsleitende Inhaberin, mit der Autorin Chris Oeuvray und Daniel Annen. Bild: Sera Bego

Literatur

Neuer Thriller handelt von einem Narzissten

Chris Oeuvray präsentierte ihr Buch in Schwyz.
Marcel Huwyler schreibt neu nicht nur über Violetta Morgensterns Abenteuer, sondern auch über Eliza Roth-Schilds Spionagefälle. Bild: Remo Nägeli

Literatur

Marcel Huwyler hat jetzt eine Geliebte

Neben seiner Figur Violetta Morgenstern gibt es nun eine Krimiromanreihe mit seiner neuen Figur Eliza Roth-Schild.
Die Initianten Roger Bürgler (links) und Reto Wehrli (mit dem Buch «Die Welt in Ingoldau» in der Hand) beim Inglin-Brunnen in Schwyz. Bild: Flurina Valsecchi

Literatur

Literaturfest: Viel Prominenz ehrt den bekannten Schwyzer Autor

Vor 100 Jahren schrieb Meinrad Inglin «Die Welt in Ingoldau» – rund um dieses Werk sind in Schwyz nun über 20 Anlässe geplant.
© SchwyzKulturPlus, Janine Schranz

Bühne

Dies & Das

Film

Kunst & Design

Literatur

Musik

Volkskultur

Kultur in ihrer ganzen Vielfalt präsentiert

Das 6. Schwyzer Kulturwochenende ist bereits wieder Vergangenheit. Während drei Tagen stand in 30 Orten im Kanton Schwyz die Kultur in ihrer ganzen Breite im Mittelpunkt mit über 135 Veranstaltungen.
SKP_2017_www_modul_video_def
© SKP / Janine Schranz

Bühne

Dies & Das

Film

Kunst & Design

Literatur

Musik

Volkskultur

Vielfalt machte das Wochenende aus

Das sechste Kulturwochenende war ein Publikumsmagnet. Tausende genossen Kultur in vielen Facetten.
Kulturszene am Zürichsee lanciert Projekt: «Hallo Kultur!»

Bühne

Dies & Das

Kunst & Design

Literatur

Musik

Kulturszene am Zürichsee lanciert Projekt: «Hallo Kultur!»

Hier ein Konzert in der Kirche, da ein Theater mit Ausblick auf den Federispitz und dort eine Ausstellung mitten auf dem See. Die Kultur in der Region lebt. Mit «Hallo Kultur!» bündelt die Kulturszene am Zürichsee ihre Kräfte und macht sich mit gemeinsamen Veranstaltungsreihen zu einem Leitthema sichtbar. Denn Kultur inspiriert, verbindet, bewegt und beflügelt. Dich. Mich. Uns.
Alvaro Schoeck las am Freitagabend ausgewählte Stellen aus «Wanderer auf dem Heimweg». Bild: Patrick Kenel

Literatur

Meinrad Inglins Nachlass: Das Universum in Schwarz-Weiss

Der verborgene Fotoschatz Meinrad Inglins ist seit Kurzem online einsehbar.
Holz, nicht bloss für Möbel aller Trends, sondern Kunstschaffenden begehrtes Material für faszinierende Skulpturen.

Bühne

Dies & Das

Film

Kunst & Design

Literatur

Musik

Volkskultur

3 Tage – 30 Ortschaften – 135 Kulturanlässe

Von Freitag bis Sonntag, 22. bis 24. April 2022 wird bereits zum sechsten Mal Schwyzer Kultur in ihrer beeindruckenden ganzen Vielfalt geboten. Am Schwyzer Kulturwochenende 2022 finden in 30 Ortschaften rund 135 kulturelle Veranstaltungen statt. Mit der beständigen Anzahl von Anlässen hat sich das Festival auf der Seite der Veranstalter definitiv etabliert. Die Organisatoren sind darüber begeistert und hochmotiviert.
Anwesende wurden bei der Suche nach dem Mörder miteinbezogen. Bilder Denise Metzger o

Literatur

Eine Lesung, bei der einem das kalte Grauen packte

Am Donnerstagabend las die Krimiautorin Silvia Götschi in den Räumlichkeiten des Berufsbildungszentrums in Pfäffikon aus ihrem neuesten Werk «Etzelpass». Eine szenische Lesung, die nichts für schwache Nerven war.
6. Schwyzer Kulturwochenende: Vom 22. – 24. April 2022 haben Veranstalter im ganzen Kanton die Möglichkeit, sich an einem Wochenende konzentriert zu präsentieren. Anmeldung unter www.kulturwochenende.ch

Bühne

Dies & Das

Film

Kunst & Design

Literatur

Musik

Bereits über 100 Anmeldungen

Das sechste Schwyzer Kulturwochenende vom 22. bis 24. April 2022 soll – wie bereits in der Vergangenheit – mit unzähligen Einzelveranstaltungen schwyzerisches Kulturschaffen in seiner Vielfalt an zahlreichen Orten im ganzen Kanton einem breiten Publikum präsentieren.
Egon Bruhin im Archiv des «March-Anzeiger», von wo er in akribischer Kleinarbeit viele Informationen beziehen konnte. Bild Andreas Knobel

Literatur

Trotz Wandel lebenswert bleiben

Egon Bruhin stellt im neuen Marchring-Heft «Lachen im Wandel» alte Ansichten von Lachen neuen Fotografien gegenüber, ohne zu werten.
Dank der reichhaltigen Bebilderung verstanden die Geschichte auch jene, welche nicht lesen konnten.

Literatur

Einsiedelns wichtigstes Buch

Jüngst begingen Kloster und Bezirk Einsiedeln das Fest des heiligen Meinrad, der am Beginn ihrer Geschichte steht. Sein legendäres Leben als Heiliger wurde erstmals dokumentiert im sogenannten Blockbuch von 1466, von dem eine Ausgabe in der Stiftsbibliothek aufbewahrt wird. Ein Augenschein.
Gisela Fölmi (2.v.l.), Arno Del Curto (3.v.l.), Blanca Imboden (4.v.l.) und Johnny Fischer (3.v.r.) berichteten an der Lesetour über ihre Lebensgeschichten und ihre Bücher. Bild Geraldine Hug

Literatur

Geschichten, die das Leben schreibt

An der diesjährigen Lesetour des Wörterseh-Verlags im Marina Lachen erzählten Gisela Föllmi, Arno Del Curto, Blanca Imboden und Jonny Fischer von ihren Büchern und ihren Lebensgeschichten. Die Moderatoren Daniel Dunkel und Frank Baumann sowie die Zuhörerschaft erwartete ein Abend voller berührender Momente, Lacher, Emotion und Inspiration.
Kantonsbibliothekar Markus Rickenbacher im leer geräumten Kulturgüterschutzraum. Er wird dieses Jahr neu möbliert und bietet weiteren Stauraum. Bild: Franz Steinegger

Literatur

Trotz Pandemie ein neuer Ausleihrekord

Bei der Kantonsbibliothek Schwyz werden Bücher und Medien bereits zu einem Drittel elektronisch ausgeliehen.
Die Anbauschlacht 1941 – hier beim Waldweg in Egg mit Körnlisegg und Oberegg im Hintergrund sowie der Familie Josef und Mathilde Birchler mit Sohn Josef bei der Gumelernte im Vordergrund. Foto: Klosterarchiv Einsiedeln

Literatur

Über einen Krieg, der hauptsächlich im Ausland stattgefunden hat

In beeindruckender Breite schildert die 46. Schrift des Kulturvereins Chärnehus das «Leben und Überleben» in Einsiedeln während des Zweiten Weltkriegs.
Margrith Bohrens Fortsetzungsroman zum «Stillen Engländer» heisst «Oh – dein Papa». Bild: Edith Meyer

Literatur

«Das Schreiben gehört zu mir wie zu anderen ein Hut oder hohe Absätze»

«Oh – dein Papa» heisst der neue Roman von Margrith Bohren. Er erzählt von zwei ungleichen Vätern und zwei ungleichen Töchtern.